So können Sie helfen

uli-spendeDie Mitgliedschaft in unserem Verein „Kindern eine Chance e.V.” gibt Ihnen die Möglichkeit, ganz unmittelbar zu helfen – 100% aller Spendengelder kommen garantiert den Kindern und betroffenen Familien zu Gute.

JETZT MITGLIED WERDEN

Die Hilfprojekte des Vereins „Kindern eine Chance e.V.“ sind langfristig angelegt. Nachdem im Kinderheim Vidrare die grundlegenden Sanierungen durchgeführt wurden, gilt bei diesem Projekt nun vorrangig das Ziel, die Hilfe zur Selbsthilfe umzusetzen. Dazu werden auch zukünftig noch Spendengelder benötigt.

Hauptaugenmerk liegt derzeit auf unserem Hilfsprojekt in Vuelta Grande, Guatemala, für welches wir Ihre Unterstützung benötigen. 

Folgend finden Sie weitere Informationen, in welchen Bereichen Sie uns bzw. die Kinder und Familien in Vuelta Grande unterstützen können:

Schulbedarf
Schulpatenschaft
Häuser statt Wellblechhütten
Trockentoiletten

Eine einfache Art zu spenden:
Spenden durch Online-Einkäufe

Spendenkonten:

Egal ob Sie einmalig oder mehrfach spenden möchten, die Kinder und Familien werden es
Ihnen danken.

SPENDENFORMULAR (PDF)

Spendenkonto:
Kindern eine Chance e.V.

IBAN: DE51604500500030128299
BIC-Code: SOLADES1LBG
Sparkasse Ludwigsburg

Spendenkonto:
„Hilfe für Kinder in Bulgarien“
Konto 70 573 050

Raiffeisenbank Ingersheim
BLZ 600 696 39

Sie haben Fragen zu einer Sach- oder Geldspende? Gerne können Sie uns hierzu auch eine Email schicken an: spenden@kindern-eine-chance.org

Wenn man liest, was alles noch benötigt wird, scheint dies kaum machbar zu sein. Aber wir sind auf gutem Wege. Zusammen mit Ihnen werden wir ein Projekt nach dem anderen anpacken und erledigen. Langfristige Aufgaben, wie das Schulprojekt und die Krankenstation werden auf finanziell solide Beine gestellt. Schon jetzt sieht man Fortschritte und die Menschen dort sehen und spüren, dass es ihnen und ihren Familien besser geht.

Bericht November 2015
Erfolge in 2014 »

Neben den einzelnen Entwicklungsprojekten, möchten wir auch die Menschen vor Ort sensibilisieren. Sie müssen lernen, mit ihrer Umwelt bewusster und nachhaltiger umzugehen. Sie müssen lernen, ihren Lebensraum zu erhalten und für zukünftige Generationen zu schützen. Sie müssen über eine gute Bildung bessere berufliche Perspektiven bekommen. Und sie müssen über genossenschaftliche Projekte erfahren, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu unterstützen.

Hilfe zur Selbsthilfe macht die Menschen nicht zu Almosenempfänger, sondern zu selbstbewussten und gebildeten Menschen, die ihre Zukunft selber anpacken und gestalten können. Wir möchten das Dorf Vuelta Grande entwickeln mit dem Ziel, dass die Einwohner dort eines Tages anderen helfen können.